Menu Home

Newsartikel

News

Ruedi Rüfenacht tritt nicht mehr an - EVP Wetzikon präsentiert Pia Ernst

26 Jahre sind genug. Was Ruedi Rüfe­n­acht anfangs der Legis­la­tur ankün­digte, hält er nun ein: 2022 tritt er nicht mehr an. Dafür prä­sen­tiert die EVP Wet­zi­kon Pia Ernst als Stadt­rats­kan­di­da­tin.

Ruedi Rüfe­n­acht wird 2022 nicht mehr für den Stadt­rat kan­di­die­ren

Dass Ruedi Rüfe­n­acht an den Wah­len in knapp einem Jahr nicht mehr antre­ten will, über­rascht nicht. Bereits nach den letz­ten Wah­len hat der heute 56-Jährige ange­kün­digt, dass er noch diese Legis­la­tur als Stadt­prä­si­dent amten will.

Pia Ernst: Wunsch­nach­fol­ge­rin

Mit sei­nem Rück­tritt kön­nen wir als EVP Wet­zi­kon Pia Ernst als Nach­fol­ge­rin prä­sen­tie­ren: Pia Ernst, 57-jährig und Mut­ter eines erwach­se­nen Soh­nes. Seit 30 Jah­ren im Zür­cher Ober­land und fünf in Wet­zi­kon lebend, kennt Pia Ernst die Anlie­gen der Bevöl­ke­rung: Wich­tig ist für sie die Stadt als Hei­mat für alle, von den Aller­jüngs­ten bis zu den Hoch­be­tag­ten. Für Berufs­tä­tige, Fami­lie und ein viel­fäl­ti­ges Gewerbe, so dass Wet­zi­ke­rin­nen und Wet­zi­ker in Wet­zi­kon alles bekom­men, was sie brau­chen. Sie will sich im Stadt­rat ein­set­zen für einen Ort, der gute Bil­dungs­an­ge­bote, auch in sei­ner Zen­trums­funk­tion, bereit- hält, der aber auch medi­zi­ni­schen und sozia­len Insti­tu­tio­nen Sorge trägt.

Ruedi Rüfe­n­acht: "Es freut mich rie­sig! Bes­ser hätte ich mir ein Pro­fil für eine 'EVP-Nachfolge' im Stadt­rat nicht aus­ma­len kön­nen - Pia ist für mich DIE Wunsch­nach­fol­ge­rin!"

Kom­pe­tent durch Erfah­rung

Kom­pe­tent für das Amt als Stadt­rä­tin macht Pia ihre breite Erfah­rung in Beruf, Par­tei und Behörde. Pia arbei­tete fast zehn Jahre in der Schul­pflege ihrer frü­he­ren Wohn­ge­meinde Wald mit. Unter ande­rem beschäf­tig­ten sie dort Fusions- und viel­fäl­tige Ver­än­de­rungs­pro­zesse. Sie ist lang­jäh­ri­ges Mit­glied des Orts- par­tei­vor­stan­des in Wet­zi­kon sowie des Kan­to­nal­vor­stan­des der EVP und Prä­si­den­tin des EVP- Frau­en­netz­wer­kes des Kan­tons Zürich. Pia Ernst ist Geschäfts­füh­re­rin einer Pati­en­ten­or­ga­ni­sa­tion im Ge- sundheits- und Sozi­al­we­sen. Par­tei­in­tern und beruf­lich hat sich Pia Ernst einen Namen gemacht als Spezia- lis­tin für Sozi­al­po­li­tik, Bil­dungs­po­li­tik sowie Inklusions- und Gleich­stel­lungs­fra­gen.

Ver­bin­dende Werte

Ruedi Rüfe­n­acht ist Stadt­prä­si­dent mit Leib und Seele. Der­zeit schmerzt ihn aber, dass die viel­fäl­ti­gen Kon­takte, die sein Amt mit sich brin­gen, pan­de­mie­be­dingt nur erschwert mög­lich sind. Ihm war und ist es wich­tig, im Mit­ein­an­der Lösun­gen zu erar­bei­ten, mit­ein­an­der statt über­ein­an­der zu spre­chen. Werte, die er auch bei Pia Ernst kennt und schätzt. Pia ist dar­über hin­aus kul­tu­rell aktiv und inter­es­siert: Ein Ange­bot an Ver­an­stal­tun­gen, auch viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten, sich sel­ber ein­zu­brin­gen und sel­ber Teil der Kul­tur zu sein, müs­sen in Wet­zi­kon noch mehr gepflegt wer­den.

 

René Rothe

Prä­si­dent EVP Wet­zi­kon

 

8. April 2020