News

Leserbrief: Schutzengel für Beide

Ein drei­fa­ches Bravo dem geis­tes­ge­gen­wär­ti­gen, beson­nen VZO-Bus-Chauffeur!

18:35 Uhr - Alte Nota­ri­ats­strasse: Zwei etwa zehn­jäh­rige Mäd­chen auf dem Trot­toir unter­wegs - mit dem "Trotti". Das Zweite Kind macht einen Schwen­ker auf die Fahr­bahn und weicht im aller­letz­ten Moment zurück. Voll­stopp des nach­fah­ren­den VZO Bus Nr. 857. Am Rand­stein eine zur Salz­säule erstarrte Sün­de­rin. "Was machst du da? Ohne vor­her umzu­schauen!? Und über­haupt; in die­sem Tempo?" trägt der Bus­len­ker - streng, aber nicht unfreund­lich. Das schre­ckens­blei­che Mäd­chen nickt wort­los, der Bus star­tet, die Fahrt geht wei­ter. Ein drei­fa­ches Bravo dem geis­tes­ge­gen­wär­ti­gen, beson­nen Chauf­feur! "Sol­che Vor­komm­nisse gehö­ren lei­der zuneh­mend zu unse­rem All­tag" meint er.

 

Wie Abhilfe schaf­fen? Trot­toir Ver­bote für rol­lende Pas­san­ten? Nicht durch­setz­bar. Sind Warn-Signale in expo­nier­ten Verkehrs-Zonen wirk­sa­mer (und bil­li­ger?) Eine offene Frage an die Zustän­di­gen!

 

Wet­zi­kon, 6. April 2016

Richard H. Meyer-Schläpfer